Von Italien zum Nordkapp

Nun scheint das tatsächlich stattzufinden: Start am 24. Juli in Rovereto, rechts vom oberen Ende des Gardasees. https://www.northcape4000.com hat alle Details und auch eine Karte mit den aktuellen Positionen aller Teilnehmer (die Karte erscheint erst kurz vor dem Start). Es werden wohl knapp 200 Starter sein, und die Werte der letzten Jahre sagen, dass es nur die Hälfte rechtzeitig ins Ziel schaffen wird. Wir haben 22 Tage Zeit, das ist ein Schnitt von exakt 200km pro Tag. Mein Wunschresultat wären maximal 16 Tage. Das wird nicht einfach – letztes Jahr bin ich kaum Rad gefahren, und ich bin lange nicht so fit, wie ich sein sollte.

Petra und zwei Freunde bringen mich mit dem Wohnmobil hin, eine Reservierung für Zug mit Fahrrad habe ich im April mit viel Aufwand, aber vergeblich probiert.

Am 23. Juli queren wir die Grenze nach Italien, und ab genau dem Tag ist mein COVID-Impfausweis gültig (14 Tage nach 2. Impfung). Zum Glück – die Slowakei z.B. verlangt noch von jedem ohne Zweitimpfung eine Quarantäne.

Ich will auch von unterwegs hier regelmäßig bloggen. Weitere Info-Quellen sind Facebook, Youtube, Instagram – die Links finden sich alle auf der Homepage von northcape4000. Nur darum bin ich jetzt auch bei Facebook, da steige ich dann hinterher aber wieder aus.

Mein eigener Lifetracker auf https://rohdewald.de/tracker wird natürlich auch laufen, solange ich keine technischen Probleme habe. Er zeigt blau die zu fahrende Strecke (auch jetzt schon) und rot, was ich schon gefahren bin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.